Expertin für Damenschuhe in Hamburg

Wird mal wieder Zeit für einen Erlebnisbericht eines Schuhfetischsten. Ich versuche ja immer wieder neue Erfahrungen zu machen und mich selber zum Thema Schuhe mit Frauen auszutauschen. Das geht natürlich bis zu einem bestimmten Punkt ganz gut, aber sobald man auf das Thema Schuhfetisch von Männer zu sprechen kommt, kippt die Stimmung. Ich versuche oft gekaufte getragene Schuhe persönlich abzuholen und bei manchen Damen entwickelt sich auch eine Neugier über meine geplante Verwendung der Damenschuhe. Je nachdem wie die Frau drauf ist gehe ich dann gerne mal ins Detail.  Aber leider war noch keine Dame dabei, die ernsthaftes Interesse hatte an dem Thema bzw. mich aktiv dazu aufgefordert hat mal mit allen Details auszupacken.

Bis vor kurzem…

Auf der Suche nach Kontakten zu Damen, die gerne ihre getragenen Schuhe verkaufen wollen bin ich per Zufall auf jemand sehr aufgeschlossenen gestoßen. Nach kurzem aber ausführlichen Mailkontakt war mir klar, die muss ich mal treffen. Insbesondere weil die Dame es mir auch sehr zwanglos angeboten hat und ich neugierig war was mich erwartet. Also wagte ich es.

Worum ging es?

Zuerst muss ich sagen, daß die Dame kein TG als Voraussetzung gestellt hat, sondern wirklich an dem Thema Schuhfetisch interessiert war. Allerdings mussten wir uns einen Raum buchen und ihre Anfahrtskosten habe ich auch übernommen. Was ich darüber hinaus zahlen wollte ist mir überlassen. Ok hört sich spannend an, aber warten wir mal ab.

Ich sagte ich möchte eigentlich nur mal mit einer Frau über das Thema Schuhfetisch sprechen und wie sie das in der Öffentlichkeit wahrnimmt. Also zum Beispiel, wenn jemand auf ihre High Heels (trägt sie oft) oder Nylonfüße schaut. Dann würden mich ihre Schuhe interessieren, die sie so gerne trägt. Also vorzugweise ihre High Heels natürlich. Was soll ich sagen, es kam tatsächlich zu dem Treffen, was nicht selbstverständlich ist, da viele Damen auch unzuverlässig sind oder nur Geldgeil.

Was ich dann ohne Zeitdruck erleben durfte hatte ich mir vorher nicht vorstellen können. Ich traf eine sehr nette und aufgeschlossene Dame (Anfang 40), sehr freundlich und wirklich jemand dem man sein Vertrauen schenken möchte. Wie vereinbart trug sie schicke Pumps, Nyonstrümpfe und einen Rock. Dann setzten wir uns gemütlich hin und quatschen erst mal ganz normal über das Thema Schuhe und wie ich darauf komme und währenddessen spielte sie schon immer mit ihren Pumps. Dies merkte sie aber selber nicht und je mehr ich ihr offen legte was ich gerne mit Schuhen anstelle, desto mehr fing sie selber an ihre Schuhe hängen zu lassen und damit zu spielen. Ich konnte einen Blick auf die Innensolen ihrer Pumps erhaschen und dann redeten wir normal weiter. Als nächstes durfte ich einen Blick auf ihre Sammlung werfen. Sie zeigte mir alle ihre Pumps und fragte mich welche ich schön fand. Zu jedem Schuh hab es eine Geschichte und dann durfte ich die Schuhe die mir am besten gefielen nehmen und ihr anziehen, dabei kniete ich wie ein Schuhverkäufer vor ihr und nach und nach immer durfte ich immer wieder ihre Nylonfüße in das nächste Paar Schuhe schieben. Zu dem Zeitpunkt hatte ich schon eine riesige Beule in der Hose… es war fast schon eine Qual… am liebsten hätte ich meinen Schwanz rausgeholt und ihr sofort in die Schuhe gewichst… aber irgendwie war das nicht die richtige Stimmung. Ja, die Erregung war so extrem das ich sofort explodieren könnte aber vielleicht genau aus diesem Grund wollte ich es nicht so einfach beendet. Und ich hatte Recht, es passierte noch mehr. Als nächstes sprach ich ganz offen was ich gerne mit ihren Schuhen machen würde und über meine Erlebnisse und Dinge die ich gerne gemacht habe, wie ich z.B. mal den Arbeitskolleginnen die Pumps vollgespritzt habe. Zum einen war es eine Erleichterung mal so offen mit einer Frau darüber zu sprechen und zum anderen erzeugte das noch mehr Erregung bei mir. Nun war mein Schwanz vollgepumpt mit Blut und das warme Sperma wollte endlich raus. Sehr aufmerksam beobachtet die Dame meine Hose und sagte, ob ich mir denn nicht endlich mal etwas Entspannung verschaffen will und bot mir ihren schicken schwarzen Lederpump an, den sie am Anfang trug. Das Leder war ganz warm und duftend. Sie hielt ihn mir direkt unter die Nase. Sie war Neugierig und wollte sehen wie ich es mache. Nun konnte ich nicht mehr ich holte meinen Schwanz raus. Ich entschuldigte mich für meine Geilheit, denn bis zu dem Zeitpunkt fühlte es sich auch alles so an wie wenn man mit einer guten Freundin spricht. Aber jetzt ging nix mehr. Aber was nun? Ich durfte nicht wichsen! Sie bat mich den Schwanz in den Schuh zu stecken und meine Hände hinter den Kopf zu legen. Sie fing an den Lederpump an meiner Eichel zu reiben, diese war wirklich schon sehr dick und pulsierend. Dabei erklärte sie mir wie sie gestern die Schuhe den ganzen Tag im Büro getragen hat und ich weiß nicht was geiler war, dass was in meinem Kopf los war oder das was an meinem Schwanz passierte. Es war ein langes und intensives Spiel, ohne das es darum ging in die Schuhe zu spritzen, sondern ehr was im Kopf passierte. Irgendwann hatte ich nur noch das Bedürfnis in diese geilen Pumps abzuspritzen. Ich flehte richtig danach endlich kommen zu dürfen. Nun ging das Spiel mit den Schuhen aber erst richtig los! Sie holte noch ein anderes paar und meinte die sind doch auch hübsch und ich sollte die doch auch nochmal probieren bevor ich alles nur an einem Schuh vergeude. Dann drückte sie mir noch ihren Nylonfuß ins Gesicht und meinte ob der Geruch denn ok wäre? Meine Gedanken überschlugen sich ich konnte nicht mehr… ich flehte nach Erlösung. Ich fühle mich auf eine angenehme Art und Weise gequält. Ich hatte keine Kontrolle mehr. Die Dame streifte mir ihren Sommer High Heel über den Schwanz und fing noch intensiver an ihn zu bewegen. Dann war es soweit. Ich konnte nicht mehr und spritze so heftig ab wie noch nie in meinem Leben. Das ganze Sperma verteilte sich auf ihren Schuhen und zum Teil auf ihren Nylonstrümpfen… ich hatte das Gefühl fast ohnmächtig zu werden. Sie lächelte mich nur an und meinte: Wow, das war aber viel!

Jetzt muss ich sagen, dass nicht etwa das intensive reiben meines Schwanzes in ihren schwarzen Lederpumps dazu geführt hat diesen Megaorgasmus zu haben. Viel mehr war es dieses intensive vertraute Verhältnis und das Kopfkino was sich in dieser Zeit entwickelt hat. Ich hatte das Gefühl es ging alles durch meinen Kopf und nicht durch meinen Schwanz. Die Dame hat mich intensiv mit ihren Worten und Gedanken berührt. Ich konnte meinem Schuhfetisch nicht nur körperlich, sondern auch geistig freien Lauf lassen.

Weitere Treffen…

Ich kann das nur weiterempfehlen und wäre bereit (die Dame hat ihr Einverständnis gegeben) diesen Kontakt mit echten Schuhfetischsten zu teilen. Aber bitte erwartet keine Nutte oder TG Hure. Ihr müsst euch auf die Dame einlassen, dazu gehört ein gewisses Maß an devoter Einstellung. Mir selber viel das am Anfang sehr schwer aber als ich mich dann hingegeben habe, durfte ich eine geile Zeit erleben.

Also wer Interesse hat aus dem Raum Hamburg, der möge sich doch mal melden. Bitte nur echte und zuverlässige Anfragen. Das Ganze ist nicht ganz billig aber die Erfahrung wert. Wäre auch bereit ein Treffen mit mehreren Männern für eine Schuhbukkake zu organisieren. Sie sagte mir das würde gehen und sie würde die Pumps dann danach auf der Strasse tragen…

Advertisements

Traumhaftes Schuhgirl

Hier nun mal wieder etwas aus der Rubrik Schuhgirl des Tages. Diese junge Frau hat es mir echt angetan. Würde ich gerne mal persönlich treffen. Welche Frau aus dem Raum Hamburg hat lust mal solche Fotos zu machen? 🙂

Den ganzen Tag bei dem warmen Wetter durch die Stadt gelaufen. Endlich mal eine Pause. Die Nylonfüße ganz warm die Schuhe leicht verschwitzt und die Sole hat schon spuren. Kurz raus aus den Schuhen, eine kleine Fußmassage… leider eine Laufmasche aber egal… danach wieder rein in die Schuhe. Ab nach hause… die warmen verschwitzen Ballerinas im Flur stehen lassen. Der Nachbar freut sich.

Schuhränke von Hamburger Frauen

Eine sehr geile Aktion gab es letztes Jahr auf RADIOHAMBURG. Da hat sich wohl ein Schuhfetischst bei Radio Hamburg selbst verwirklicht und ein geiles Gewinnspiel gestartet. Man konnte für die Einsendung eines Fotos seines Schuhschrankes einen Gutschein (1.500 €) gewinnen. Echt leckere Sachen dabei muss ich sagen und ein schöner Blick auf die Schuhe so mancher Frau aus Hamburg.

Alle Bilder auf der Webseite

Candid Shoe Mix – Frauenschuhe in der Hamburger SBAHN

Gelegentlich bin ich auch mal mit der S-Bahn in Hamburg unterwegs. Das schöne daran ist, daß man immer wieder auf schöne Frauen mit schicken Schuhen trifft. Bei dieser Gelegenheit versuche ich die schicken Frauenschuhe dann immer auf einem Foto festzuhalten. Das gelingt mal besser und auch mal schlechter. Dabei kommen mir immer wieder verschiedenste Frauenschuhe vor die Linse. Neben klassischen Pumps, auch sexy Ballerinas mit oder ohne Strumpfhosen. Aber auch Stiefel, High Heels oder ganz normale Frauenschuhe. Hier nun mal ein Mix aus Frauenschuhen, die ich in der Hamburger SBAHN aufnehmen konnte.

Eure Meinung dazu würde mich natürlich wie immer interessieren. Schreibt mir gerne einen Kommentar hier in das Blog. Welche Frauenschuhe gefallen Dir am besten? Ich werde nach und nach hier einige Schnappschüsse von der Strasse (Candid Photos) veröffentlichen.

 

Die getragenen High Heels einer jungen Türkin aus Hamburg

Ich möchte Euch hier einmal von einem besonderen Erlebnis berichten. Es ist schon etwas her, aber bei dem Gedanken daran bekomme ich immer noch Herzklopfen.

Vor längerer Zeit habe ich ein nettes Mädel über kleiderkreisel.de angeschrieben, weil ich ihr ein paar Pumps abkaufen wollte. Daraus ergaben sich mehrere Treffen und über eins dieser Treffen mit dem Mädchen möchte ich heute hier schreiben.

Bei dem Mädchen handelt es sich um eine ca. 24 jährig junge Türkin aus Hamburg. Nach unserem ersten Kontakt über den Kleiderkreisel wurden wir uns schnell einig und ich durfte für einen Schuhkauf bei ihr in der Wohnung vorbeikommen. Sie wohnt zusammen mit ihrer Mutter und Bruder in einer kleinen Wohnung in Hamburg.

Beim betreten der Wohnung musste ich meine Schuhe ausziehen, dabei vielen mir gleich verschiedene schicke Frauenschuhe im Flur auf. Neben abgelatschten Ballerinas, waren da auch ein paar schicke Pumps und Stiefel. Diese waren jedoch nicht zu verkaufen, was natürlich sehr schade war denn sie sahen ziemlich gut abgetragen aus.

Flur mit getragenen Schuhen der Türkin aus Hamburg
Flur mit getragenen Schuhen der Türkin aus Hamburg

Zu meiner Verwunderung hatte die Türkin eine Freundin dabei, die bei der Präsentation der Schuhe dabei sein sollte. Erst einmal war es mir unangenehm, aber dann dachte ich mir: Jetzt nur nicht nachlassen und unsicher werden. Die Situation war dann auch schon recht locker, weil beide Mädel eigentlich recht aufgeschlossen waren. Nun muß ich erwähnen, daß ich mich bereits vorher einmal mit der Türkin getroffen hatte. Aber diese Geschichte erzähle ich ein anderes Mal.

Das türkische Mädchen zeigte mir ein paar Pumps, die sie beim Kleiderkreisel eingestellt hatte. Meinte aber das sie auch noch andere hat, wenn mir diese nun nicht gefallen. Mir gefielen die zwar, aber vielleicht gibt es ja noch etwas Besseres zu sehen. Und das gab es…

Das Mädchen kniete sich hin und zog eine große Tasche unter dem Bett hervor. Nun verschlug es mir den Atem! Zum Vorschein kamen eine Sammlung von High Heels, die ich wahnsinnig gerne alle mitgenommen hätte… oder doch wenigsten nur 1 Std. hier alleine in diesem Zimmer verbringen könnte. Ich versuchte ruhig zu bleiben, was mir beim Anblick der vielen verschiedenen und sichtbar getragenen sexy High Heels sehr schwer fiel.

Die Türkin macht ihre Schuhtasche auf
Die Türkin macht ihre Schuhtasche auf

Also kniete ich mich vor der Schuhtasche hin und fing an jeden einzelnen Schuh herauszunehmen und zu begutachten. Dabei meinte ich frech zu der Türkin: „Du solltest Deine schönen Stücke aber viel bessere behandeln“. Darauf antwortete sie nur: „Würde ich gerne, aber ich habe gerade keine Geld mir einen Schuhschrank zu bauen.“ Das können wir ändern, dachte ich und am liebsten würde ich der Kleinen einen Schuhtempel bauen, wenn ich doch nur regelmäßig mit den guten Stücken alleine etwas Zeit verbringen dürfte.

Nach einiger Zeit hatte ich mir ein paar recht „nuttige“ High Heels rausgesucht. Ich bat sie, diese nochmal für mich anzuziehen. Was sie auch tat. Ihr Freundin sagte dann nur, sie solle doch als Schuhmodell arbeiten oder sowas… Ich schaute mir die Schuhe an den süßen Füßen der Türkin an… am liebsten hätte ich mir vor ihr hingekniet und an den Pumps geleckt… oder sonst was getan.

Nachdem wir uns auf einen Preis für die Schuhe geeinigt hatten, wurden die anderen leckeren High Heels wieder in der Tasche verstaut und ich musste leider gehen.

Kaum im Auto angekommen musste ich die guten Stücke genau betrachten. Sie hatten einen angenehmen Geruch und waren schön warm. Ich konnte kaum glaube was da gerade passiert ist. Was hatte ich nur für ein Glück gehabt. Die High Heels wurden sofort in einen luftdichten Beutel verpackt und ließ den Wagen an. Auf der Heimfahrt machte ich mir immer wieder Gedanken, wie ich es schaffen könnte noch ein mal an diese Schuhtasche zu kommen… aber erst mal will ich das schöne paar nuttige High Heels von der Türkin in Ruhe genießen.

Die pinken High Heels von Jill aus Hamburg

Schuhkauf mit Jill in Hamburg

Gibt es etwas Schöneres für einen Schuhfetischsten, als mit einer attraktiven Frau High-Heels kaufen zu gehen und dabei ihre warmen Füße zu berühren und in die Schuhe zu helfen? Dies durfte ich kürzlich erleben. Hier nun die ganze Geschichte.

Seit längerer Zeit hatte ich schon einmal Lust eine Frau beim Schuhkauf zu begleiten. Jedoch wollte ich aus meinem Freundeskreis kein Mädchen fragen, da ich schon die Absicht hatte über meinen Schuhfetisch zu reden und diesen durch das gemeinsame Kauferlebnis auszuleben. Also habe ich eine Anzeige geschaltet und ein nettes Mädel aus Hamburg namens Jill getroffen.

Zu meiner Überraschung entpuppte sich Jill als eine große schlanke und sexy blonde Frau. Anfänglich war ich etwas verunsichert, aber nachdem ich sie bei Görtz schicke High Heels anprobieren ließ und sie mir ihre Stiefel hinhielt damit ich sie ihr ausziehen konnte war das Eis gebrochen. Sie selbst hat dann einen Schuhladen in der Innenstadt vorgeschlagen, wo es richtig geile Fick Mich High Heels gibt.

Da es schon gegen 19.00 Uhr war, war auch nicht mehr viel los in dem Laden. Jill rannte umher und schaute sich verschiedene Modelle an. Ich nahm mir auch einige zur Hand und dachte nur daran wie geil es wäre mal eine Nacht in diesem Laden zu verbringen… nachdem ich Jill einige paar Pumps zum anprobieren gab wurde sie plötzlich auf ein ganz besonderes Paar Plateau High Heels aufmerksam, welches mir gar nicht in den Sinn gekommen wäre. Die Farbe Pink (also Fuchsia stand auf dem Karton) war so auffällig, daß ich diese High Heels ehr einer billigen Nutte zugetraut hätte. Aber irgendwie wirklich geil.

Jill trägt pinke High Heels
Jill trägt pinke High Heels

Ich durfte Jill also zum X-ten mal die Stiefel ausziehen und ihre Füße waren bereits richtig warm gelaufen. Ich muß erwähnen, daß Jill zwei Strumpfhosen trug, weil es so kalt war. Das machte ihre Füße noch reizvoller und ich durfte ihre die pinken Pumps auf die warmen Nylonfüße stecken.

Jill trägt ihre pinken Pumps im Schuhladen
Jill trägt ihre pinken Pumps im Schuhladen

Danach lief sie im Schuhladen umher und fragte mich wie ich die pinken Schuhe finde? Toll und geil natürlich… sie hatte sich in die Schuhe verliebt. Ich durfte ein Foto machen. Danach wollte ich das sie noch ein weiteres Paar probiert. Ich würde ihr dann das paar Schuhe schenken, welches sie am besten findet. Zu meiner Überraschung entschied sie sich für die pinken High Heels. Ich war etwas erstaunt und wollte wissen, wann sie solche Schuhe trägt. Sie sagte, sie hätte kein Problem damit… zum richtig geilen Outfit trägt sie auch solche auffälligen Schuhe… und natürlich würde sie die Dinger bei einem nächsten Treffen auch für mich tragen!

Da musste ich nicht länger nachdenken, ich ließ Jill nochmal durch den Laden laufen. Dann zog ich ihr die Pumps vom Fuß. Die Innensohle war bereits warm und hatte schon einen leichten Duft von Jill´s warmen Füßen angenommen. Heimlich nahm ich eine Nase. Dann verpackte ich die Traumgeräte und wünschte mir in diesem Augenblick die sexy Pumps zu veredeln. Nur das ging leider nicht.

schicke rosa high heels
Sexy rosa high heels

Wir verließen den Laden und waren beide über das Erlebnis erfreut. Ich bin gespannt, ob es eine Fortsetzung gibt.